mus-e_2.png

Version allemande / Deutsche Fassung

Das Museum von Bourgoin-Jallieu steht in der Stadtmitte, in einem historischem Ort (die in 1503 gebaute Kapelle der Antoninern und das Krankenhaus vom 18. Jahrhundert).

Museum von Bourgoin-Jallieu

17 rue Victor Hugo
F38300 Bourgoin-Jallieu
Tél. 33 (0)4 74 28 19 74
Fax.33 (0)4 74 93 93 58
musee@bourgoinjallieu.fr


Eintritt Frei


Geöffnet

Ab Dienstag bis Sonntag :
ab 10 Uhr bis 12 Uhr
ab 14 Uhr bis 18 Uhr
(ausser Feiertagen)

Verführungen und geleitete Besichtigungen: auf Zusammenkunft für Gruppen

Erläuternde Besichtigungen: am Sonntag des 1. Wochenendes des Monats


Zufahrt

- Autobahn : von Grenoble oder Chambéry : Ausfahrt 8 - von Lyon : Ausfahrt 7
- Bahnhof SNCF

Das Museum ist ein Stadtmuseum. Musée de France/Ministère de la Culture. Angeschliessen dem Musée Dauphinois/Vermögensbewahrungsamt Isère. Mitglied des Vereins des Industrietourismus TISTRA. Begleitet von der Gesellschaft « Die Museumsfreunde ».


Über Textilveredlung...

Das Museum von Bourgoin-Jallieu steht in der Stadtmitte, in einem historischem Ort (die in 1503 gebaute Kapelle der Antoninern und das Krankenhaus vom 18. Jahrhundert). Die besichtigung einrichtet sich um zwei wichtige Themen herum: (Weberei und Veredlung, die den industriellen Name der Gegend gebaut hat) und das Werk des Malers Victor Charreton, der das Museum gegründet hat.

Neben Lyon behaupt sich das Museum von Bourgoin-Jallieu als ein originales und dynamisches Museum in Frankreich. Allein in Rhöne-Alpes zeigt es die Geschichte des Stoffdrukes (Stechung, Lichtdruck, Druck). Von ersten Druckkissen bis letzten Computergewerbekunden bezeugt es die Geschicklichkeit, die sich seit mehr als zwei Jahrhunderten in unserer Gegend der Isère vererben. Die um prächtige Sammlungen eingerichtete Besichtigung schildert die Geschichte der Technik und der Leuten, die dieses Erlebnis gezeichnet haben.

Im Jahre 1787 wurde die erste Druckfabrik in Jallieu gebaut. Nach dem ersten Weltkrieg blüht die Tätigkeit und gegen 1925-1930 zur Wohlstand kommt. Die ganze Gegend lebt in Rythmus der Textilwerkstätten. Die fortgesetzte und mit wichtigen technischen Entwicklungen verbindeten Krisen bringen ab den fünfzigen Jahren den Schluss mehreren Firmen. Sondern sterben nicht die Sachkenntnisse. Auch heute ist Bourgoin-Jallieu in der Mitte eines lebendes Industriegewerbe, dessen Kenntnisse der Pracht, der Mode, der Möbelstoffen, und auch hochtechnischen Stoffen dienen.

Die Besichtigung herrlich hervorhebt die für Möbel und Mode gewebte, bedruckte und Appreturstoffe. Allein diese Stoffe ablegen Zeugnis von der Sachkenntnissen der leuten von Bourgoin-Jallieu.


Victor Charreton Maler

Victor CharretonAuf dem dritten Stock des Museums gibt die Abteilung der schönen Künsten einen Sonderplatz dem Maler Victor Charreton (1864-1936), der das Museum im Jahre 1929 gegründet hat. Dieser nachimpressionnistischer Landschaftsmaler (in Bourgoin geboren) hat sich mit den Malern von Dauphiné und später von Lyon gebildet. Eine Spezialität von Victor Charreton: er hat aus “finette” gemalt. Auf diesem Stoff ist nur die Messermalerei möglich, dessen Wattetextur alle Überarbeitung verbietet. 

 

 

 

 


Nord-Isère Vermögen

Das soziologische Museum von Bourgoin-Jallieu ist, durch seine vorübergehenden Ausstellungen und sein Dokumentzentrum, eine Hauptquelle für die Teilnehmer des Vermögens von Nord-Isère.


Das museum bedient das publikum

Eine wechselwirkende durchlaufende Strecke

Die Museumsmannschaft oder alte Facharbeiter der regionaler Textilindustrie beleben die Besichtigungen. Auf Bitte für Gruppen gibt es Vorführungen.

Ein Aufregungenprogramm

Konferenzen, Begegnungen, Besichtigungen, Empfang der Schülern, Kunst- und Kulturaktivitäten, Werkstättebesichtigungen in Partnerschaft mit regionalen Textilfirmen.
Programm auf Bitte.

Vorübergehende Ausstellungen

Jedes Jahr gibt es vorübergehende Ausstellungen über die durch das Museum entwickelnde Themen. Besonders wurden die heutige Künstler gezeigt, deren Arbeit ein heutiges Verhältnis zum Textilbereich äussert. Nationale oder regionale Kundgebungen Anlass zu speziellen Vorstellungen geben (Nacht- und Museenfest, Vermögenstage, usw...).


 

Agenda : Musée

Nuit européenne des musées

Nuit européenne des musées

Samedi 20 mai 2017Manifestation

Laissez vous tenter par le charme mystérieux de la nuit !

Exposition temporaire : Papillons de collection

Exposition temporaire : Papillons de collection

20 mai au 11 juin 2017(23 jours)Exposition

La collection de papillons est le fruit d’une collaboration de Fabrice Nesta avec Patricia Rigaud et Céline Arlaud.

Musées en fête en Isère

Musées en fête en Isère

Dimanche 21 mai 2017Manifestation

de 14 h à 18 h

Parcours urbains : Printemps des cimetières

Parcours urbains : Printemps des cimetières

Dimanche 21 mai 2017Manifestation

Le musée participe à la 2e édition du Printemps des cimetières, à l’initiative de Patrimoine Aurhalpin (fédération régionale des acteurs du patrimoine d’Auvergne Rhône-Alpes) et propose un parcours sur cette thématique.

Partenaires